P #4 | Geburtstag am Mt. Everest

Namaste! Hiermit wende ich mich an dich, nicht mit einem Bericht aus der Vergangenheit, sondern mit einem Wunsch für die Zukunft. Ich befinde zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Beitrags in Kathmandu, Nepal. Lange habe ich mit mir selbst gerungen, doch schließlich habe ich mich für ein ganz besonderes Erlebnis entschlossen. Um dies realisieren zu können, bitte ich freundlichst um deine Mithilfe.

Die Idee

In ca. 2 Monaten werde ich meinen zweiten Geburtstag auf dieser Reise feiern. Am 23. Oktober 2017 werde ich 30 Jahre alt. Krass wie schnell die Zeit verfliegt. Um diesem Tag besondere Würze zu verleihen, habe ich beschlossen diesen am höchsten Berg der Welt zu verbringen. Zu gerne möchte ich den Tag mit einer Wanderung auf den Kala Patthar (5.545m) beginnen und einen Nachmittagskaffee am Mt. Everest Base Camp (5.354m) schlürfen. Es soll der wohl höchste Geburtstag in meinem Leben werden. Klingt spektakulär und fantastisch, nicht wahr?

Die Umsetzung

Am 5. Oktober werde ich mich bereits auf den Weg in den Nationalpark begeben müssen und in 18 Tagen mich den, bzw. die Berge hinauf kämpfen. Zu Fuß versteht sich. Diverse Akklimatisierungsphasen wollen eingehalten, Zehen in Bergseen gedippt und einige Pässe überwandert werden. Am 22. Oktober werde ich im höchsten Teehaus übernachten um am Folgetag den höchsten zugänglichen Punkt (Kala Patthar) außerhalb einer Expedition zu erreichen. In lediglich 3-4 Tagen werde ich dann in das Bergdorf Lukla hinabsteigen um dort einen der abenteuerlichsten Flüge der Welt zu nehmen. Mein Visum für Nepal läuft nämlich eher aus, als dass ich zurückwandern könnte. Der Flughafen von Lukla hat eine besonders kurze Landebahn und man fällt quasi erst ein bisschen den Hang hinab, bevor die Flügel ausreichend Auftrieb erzeugen. Der Flieger bringt mich zurück nach Kathmandu. Beziehungsweise „uns“! Mein Freund Narek, den ich in Abu Dhabi kennen lernte, hat sich bereit erklärt, mich auf dem Weg zu begleiten und mir an meinem Geburtstag gute Gesellschaft zu leisten.

Die Herausforderungen

Neben der körperlichen Herausforderung, die natürlich offensichtlich ist, stehen weitere Aufgaben vor mir. Da wir ohne Führer oder Träger das Abenteuer bestreiten (zu kostenintensiv), ist eine detaillierte Vorbereitung das A & O. So heißt es Informationen zu Wegen, Unterkünften, Wetter, Höhenkrankheit & deren Prävention, Logistik, Wandergenehmigungen und einiges mehr einzuholen. Zudem muss ordentliches Equipment her. Das muss ausgewählt, getestet und vor allen Dingen besorgt werden. In drei Wochen werde ich mich auf eine 17tägige Wanderung begeben, den berühmten Annapurna Circuit, welcher mich körperlich auf Vordermann bringt, mich mit der Höhe vertraut machen und das Equipment testen wird. Es wird also viel Zeit, Geld und Aufmerksamkeit in Anspruch nehmen, aber hoffentlich auch viel Spaß mit sich bringen.

Ein Geburtstagsgeschenk

Um dieses Vorhaben realisieren zu können, benötige ich deine Unterstützung. Grundsätzlich erst einmal deine mentale Unterstützung und alle guten Wünsche, dass das Abenteuer reibungslos verläuft. Doch das Wandern in Nepal ist leider keine allzu günstige Angelegenheit. Mit Genehmigung, Ausrüstung, Bus, Flug, Unterkünften, Verpflegung, Medikamenten und Kartenmaterial kalkuliere ich derzeit ca. 1.600-1.800 €. Und hier ist jeweils die günstigste Option bereits berücksichtigt. Kein Schnickschnack, kein Luxus, pure Notwendigkeit. So würde ich mich wie ein Flitzebogen freuen, wenn du mir auch finanziell unter die Arme greifen kannst. Quasi ein Geburtstagsgruß aus der Heimat. Du höchstpersönlich kannst dafür sorgen, dass ich meinen Traum vom Geburtstagskuchen auf 5.545m über Meereshöhe, mit Blick auf den höchsten Punkt der Welt, in die Wirklichkeit umsetzen kann. Und es ist – wie immer – ganz einfach. Hier findest du meine Kontakt und Kontodaten. Bitte versehe im Verwendungszweck irgendwie den Begriff „Everest“, sodass ich es entsprechend zuweisen kann.

 

Kontoinhaber: Marc Schillmöller                          

Institut:             Deutsche Kreditbank AG             

IBAN:                 DE45 1203 0000 1050 0524 53

BIC:                    BYLADEM1001

Mit deiner Hilfe zauberst du mir ein enorm großes Lächeln vor Glück in mein Gesicht. Ich werde dir zutiefst dankbar sein und dieses Erlebnis garantiert nicht vergessen. Als kleines Dankeschön werde ich dich, bereits vor der Veröffentlichung meiner Reiseberichte hier im Onlinetagebuch, über meine Erlebnisse in den höchsten Bergen der Welt mit hoffentlich schönen Bildern und atemberaubenden Videos versorgen. Per E-Mail und/oder Whatsapp werde ich, sobald eine Internetverbindung herrscht, mein Abenteuer mit dir teilen. Solltest du weitere Ideen haben, wie ich dir danken kann, dann lass es mich bitte wissen. Ich freue mich sehr darauf. Weiter garantiere ich Folgendes: Sollte der krasse Fall eintreten, dass ich das Budget nicht ausreizen werde oder die Spenden alle Erwartungen übertreffen, werde ich den Rest des Geldes an eine gemeinnützige Organisation meiner Wahl hier in Nepal spenden. Darüber werde ich dann natürlich auch ausgiebig informieren. Ich bin augenscheinlich sehr gespannt, wie dieses kleine private Crowdfunding-Projekt verläuft. Ich werde regelmäßig Neuigkeiten über den aktuellen Stand teilen.

 

Das war es von meiner Seite erst einmal. Solltest du Fragen oder Anmerkungen haben, freue ich mich sehr diese zu lesen und zu bearbeiten. Natürlich würdest du mich noch glücklicher machen, wenn du dieses Vorhaben mit Freunden und Familie teilst.

 

Ich danke herzlichst und wünsche dir einen fantastischen Tag. Auf bald, dein Schilli

Großteil der Bilder lizenzfrei von www.pixabay.com